Zwischen Barrikade und Brotsuppe

Zwischen Barrikade und Brotsuppe

Die Geschichte der Familie Bosetzki / Matuschewski zwischen Märzrevolution und 1. Weltkrieg. Blüte und Fall des deutschen Kaiserreichs aus der Perspektive einfacher Leute. Aufbruch nach Berlin und Amerika, Kampf um Freiheit, Familienehre und Erfolg.

Friedrich, der Sohn des Protagonisten Erdmann Bosetzki aus „Tamsel”, entflieht seiner bescheidenen Dorflehrerexistenz im Oderbruch, um in der Hauptstadt sein Glück zu versuchen. Doch er gerät mitten in die politischen Unruhen des Jahres 1848 und dadurch mit der Justiz in Konflikt. Er geht nach Amerika, um dort ganz neu zu beginnen, kehrt aber nach unzähligen Abenteuern Ende der 1860er Jahre ernüchtert nach Berlin zurück.
Sohn Heinrich kommt so gar nicht nach dem Vater. Zielstrebig und selbstbewusst kämpft er sich vom Lehrling zum erfolgreichen Bauunternehmer hoch. Doch auch ihm ist das Schicksal nicht hold. AUch er kommt zu Fall - privat und beruflich. Er lässt sich gehen, verliert die Kontrolle über seine Firma und ertränkt seine Enttäuschung im Alkohol.
Eines Tages begegnet ihm das Dienstmädchen Anna. Für Heinrich ist dies nur eine Affäre am Rande. Für das Mädchen jedoch ändert sich das ganze Leben: Sie wird schwanger, muss ihre Stellung kündigen und zu ihrer Familie aufs LAnd zurückkehren. Doch sie lässt sich nicht entmutigen. Und sie hat eine geniale Geschäftsidee: Anna wird einen Kohlenkeller eröffnen. Außerdem hat sie ja noch ihren Sohn Otto...

Mit dem Roman ist es dem Autor gelungen, die zweite Hälfte des 19. und den Beginn des 20. Jahrhunderts lebendig vor den Augen des Lesepublikums aufsteigen zu lassen. Er schildert das Leben seiner Protagonisten so packend, wie es kaum ein anderer Gegenwartsautor vermag.
Mit dem Schicksal der direkten Vorfahren von Otto und Manfred Matuschewski aus „Brennholz für Kartoffelschalen” wird Horst Bosetzky seine Leser einmal mehr begeistern.

(Gebunden im Jaron Verlag 464 Seiten)

494 Seiten
Jaron Verlag; Auflage: 1 (Oktober 2003)
ISBN: 3897730693
Euro 24,90

Link zum Jaron-Verlag

496 Seiten
dtv
ISBN 3-423-20840-6
Euro 8,90

Link zum dtv-Verlag