In Bramme geht die Bombe hoch

In Bramme geht die Bombe hoch

Nach 15 Jahren wieder ein Bramme - Krimmi. Ein Wiedersehen mit den alten Helden ist nun endlich wieder möglich!

Viel Wasser ist die Bramme hinabgeflossen, seit -ky zuletzt über Kommissar Mannhardt, den zwielichtigen Polizisten Catzoa, Bürgermeister Hänschen Lankenau und all die anderen vertrauten Bewohner der kleinen Stadt Bramme berichtet hat. Jetzt ist -ky an die Stätte seines großen Erfolges zurückgekehrt und legt seinen brandneuen Bramme-Krimi vor, auf den alle Fans schon sehnsüchtig warten. In Bramme geht die Bombe hoch – und das nicht nur im übertragenen Sinn. Gerda Vogelbusch ist keines altersgemäßen, sanften Todes gestorben, sondern wurde in der Badewanne ertränkt. Kommissar Mannhardt, mit der Nichte der Ermordeten liiert, kehrt zur Beerdigung aus Berlin nach Bramme zurück. Dort sucht seine frühere Schülerin Anke Kolbatzky nach dem Mörder der alten Buchhändlerin. Schon bald droht sie sich im Gewirr der Brammer Gesellschaft zu verstricken, denn anscheinend hat Gerda Vogelbusch die Kreise der feinen Leute gestört. Unter dem Neubau, den Bauunternehmer Klüssendorf hochzieht, liegt seit den letzten Kriegstagen eine respektable Fliegerbombe. Anke Kolbatzky kommt zur Überzeugung: „Du bist einzig und allein nach Bramme gekommen, um hier zu sterben”.

208 Seiten
ISBN 3-934927-45-9
9,90 Euro

Link zum Verlag