DER LUSTMÖRDER

Kappe und die verkohlte Leiche

Hermann Kappes sechster Fall
Januar 1920. Am Tegeler Fließ ist ein grausiger Mord geschehen: Ein Paar wurde überfallen und getötet, die Frau zuvor vergewaltigt. Wie sich bald herausstellt, ist dies bereits die vierte Tat dieser Art. Seit über zwei Jahren treibt ein Serientäter sein Unwesen im Norden des gerade entstandenen Groß-Berlin. Grund genug für den Landkreis Niederbarnim, Verstärkung anzufordern: Kriminalkommissar Hermann Kappe wird für die Lösung der Mordfälle hinzugezogen. Kaum hat er gemeinsam mit seinem Kollegen Galgenberg erste Tatverdächtige ausgemacht, werden die Ermittlungen vom politischen Zeitgeschehen erschwert, Der Kapp-Putsch versetzt Berlin für vier Tage in den Ausnahmezustand, Nachdem ein weiterer Doppelmord geschehen ist, wird die Zeit knapp, Kann Hermann Kappe neue Taten des Serienmörders verhindern?
Bestsellerautor Horst Bosetzky alias -ky verfasste den sechsten Band der Krimireihe.

«Es geschah in Berlin … » ist angelegt als großer Kettenroman: Jeder Autor entwickelt die Figur des Hermann Kappe ein Stück weiter und gibt dann die Stafette an den Verfasser des nächsten Bandes weiter. Die Serie spiegelt in fiktiven, aber mit authentischem historischem Background versehenen Kriminalfällen das Berlin des frühen 20. Jahrhunderts wider. Den ersten Band verfasste Beststellerautor Horst Bosetzky, der Krimikennern vor allem unter dem Kürzel -ky bekannt ist.