Zwischen Kahn und Kohlenkeller

Zwischen Kahn und Kohlenkeller

Eine mitreißende Familiengeschichte, die das Berlin der „kleinen Leute” von der Weimarer Republik bis zum Ende des zweiten Weltkriegs authentisch und zugleich voller Erzählfreude und Humor schildert.

Der Roman bildet den Höhepunkt der großen autobiograhischen Familiensaga, die Horst Bosetzky mit seinem Besteller „Brennholz für Kartoffelschalen” begann.

„Anhand der Alltagserlebnisse von Otto Matuschewski, seiner Familie und Freunde zeichnet der Autor ein faszinierendes Bild vom Leben und von den Sorgen der Menschen und gibt auch jüngeren Lesern eine Idee von jener fernen Zeit, als die Babys Helmut und die Onkel Adolf hießen” Lars von Törne im Tagesspiegel, berlin

464 Seiten
Jaron Verlag (2001)
ISBN: 3897730391

Link zum Jaron-Verlag

464 Seiten
ISBN 3-423-20621-7
Euro 9,50

Link zum dtv-Verlag